Filmsalat 8 / 2006

Filmsalat 8Preisträger

Andre Erkau: „37 ohne Zwiebeln“ – Publikumspreis Filmsalat
Wurde 1968 in Dortmund geboren. Nach einer Schauspielausbildung in Hamburg und einigen Jahren am Theater studierte er an der Kölner Kunsthochschule für Medien Filmregie (2001-2005) und schloss mit Auszeichnung ab. Sein Diplomfilm „37 OHNE ZWIEBELN“ erhielt auf dem Max-Ophüls-Festival 2006 den Kurzfilm-Preis und den Preis der Interfilm-Jury. Erkaus Kinofilm „SELBSTGESPRÄCHE“ wurde mit dem Max-Ophüls-Preis 2008 ausgezeichnet.
www.la-gente-agentur.de

Förderpreise:
Timo Katz „Whirr“
Sebastian Lindemann „Seepferdchen“
Dirk Schreier „Jin – Riki – Sha“
Daniel Lang „female/male“

Debütpreis: Für-Umme-Productions „Das letzte Dreikorn“

Jury

Willi Karow – Jury Kurzfilmtage Oberhausen
Christoph Girardet – Teilnahme an Festivals Venedig, Rotterdam, Toronto, Wien , New York, Preisträger Verden 1992, 1994 sowie Cannes 2006
Caroline Goldie – Dokumentarfilmproduktionen für das englische und deutsche Fernsehen u.a. ein „Kind aus der Ferne“ 2009
Eike Besuden – seit 1995 selbständiger Autor und Produzent, Spielkfilmdebut 1999: Verrückt nach Paris
Heidrun Mössner – seit 1993 selbständig arbeitende Autorin und Regisseurin, ehem. Geschäftsführerin der Bremer Schauburg, Dokumentarfilm „Seelenmord“