Filmsalat 7 / 2002

Filmsalat 7Preisträger

Dörthe Eickelberg: „Waldi und er Wolf“ – Förderpreis
Lebt als Moderatorin und Regisseurin in Berlin. Mit dem Dokumentarfilm hat sie ihre Reiselust und Neugier zum Beruf erklärt. So suchte sie ganz Island nach Elfen ab (was schwierig ist, da diese unsichtbar sind) und diplomierte damit an der Filmakademie. Der Film lief auf Festivals von Amerika bis Zimbabwe. Als sie dann in Handarbeit die Internet- Satiren BE BERLINER! bastelte,  wurde sie von ARTE weggeklickt. Heute moderiert sie dort täglich das Wissensmagazin X:enius.
www.unpronounceable.de

Hauptpreis: Susanne Zacharias „Selda“

Förderpreise:
Oliver Held „Spring“
Jan Schomberg „Turnverein“

Sonderpreis „Scheinwelten“: Sven Knauth „Grüßt unsere Berge“
Debütpreis: Uli Klingenschmitt „Lotto normal“
Publikumspreis: Stefan Hillebrand und Oliver Paulus „Die Wurstverkäuferin“

Jury

Daniela Limmer – ab 2001 Redakteurin beim NDR. Produzierte Filme: Back to death von Stefan Holtz, „Held“ von Markus Mörth, „Geliebter Alltag“ von Oliver Dieckmann
Willi Karow – Aufbau des Kommunalen Kinos Freiburg
Volker Steinkopff – Absolvent der HFF Babelsberg Regisseur für DEFA-Dokumentarfilme, Akademischer Rat der Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg
Samir Nasr – Freier Redakteur der ägyptischen Filmzeitschrift „El-Fann el-sabeh“ Filme: „Brot“ 1997
Heidrun Mössner – seit 1993 selbständig arbeitende Autorin und Regisseurin, ehem. Geschäftsführerin der Bremer Schauburg, Dokumentarfilm „Seelenmord“