Filmsalat 4 / 1994

Preisträger

Veit Helmer „Fensterputzer“ – Hauptpreis
Veit Helmer wurde erstmals dem Publikum bekannt mit seinen ungewöhnlichen Kurzfilmen. Veit Helmers erster Spielfilm „Tuvalu“ wurde auf 62 Filmfestivals eingeladen.
Während eines Stipendiums an der Villa Aurora entstand 2005 der Dokumentarfilm „Behind the Couch“ über Casting-Directors in Hollywood (ausgezeichnet vom Verband der Deutschen Filmkritik als Bester Dokumentarfilm 2006).
www.veithelmer.de

2. Preis: Christina Kinne „Unauthorized Getaway“
3. Preis: Merel Mirage „Whose Tibet is it Anyway“
Debütpreis: Marc Benseler „Profil“
Publikumspreis: Heiner Behring und Christoph Girardet: „2 Bier, 2 Korn, 2 Kaffee“

Jury

Belinda Grace Gardner – Jornalistin, Leiterin des Kulturressorts in der Hamburger Rundschau
Hans-Erich Viet – Filmer,1992 Filmpreis des Saarländischen Ministerpräsidenten für den Film: „Schattenkämpfer“
Uwe Bork – 1986 Deutscher Journalistenpreis für Entwicklungspolitik, Jurymitglied beim Prix Italia, Parma 1992, Rix Futura, Berlin 93, Festival de Television, Monte Carlo 1994
Volker Steinkopff -Volker Steinkopff – Absolvent der HFF Babelsberg, Regisseur für DEFA-Dokumentarfilme, Akademischer Rat der Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg .
Prof. Gerd Dahlmann – Ausstellungen: La Roue Paris, Arnaud,Paris, Experimentalfime in: Modern Art New York, Muse´ du Cinema, Paris, Filmmuseum, Wien, Hokkaid Museum of Modern Art, Sapporo